Bin ich bereit für einen Hund?
Ein Hund zieht ein

Bin ich bereit für einen Hund?

Viele Menschen spielen mit dem Gedanken, einem Hund ein Zuhause zu schenken, doch wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt und wann ist man bereit dazu?
In erster Linie sollte diese Entscheidung gut und ehrlich durchdacht werden, denn auch ein Hund ist ein Lebewesen und sollte sich in seinem neuem Zuhause wohl und sicher fühlen dürfen. Doch welche Aspekte sollten bei der Entscheidung berücksichtigt werden?

1.Sind Hunde bei mir überhaupt erlaubt?
Solltet Ihr auf Miete wohnen, ist es wichtig, sich vorab mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen. Denn seine Erlaubnis wird leider benötigt.

2.Habe ich ausreichend Zeit für meinen Hund?
Ja, auch ein Hund möchte gerne beschäftigt werden. Hier kann die Zeit je nach Rasse und Alter natürlich stark variieren. Denn nicht jeder Hund muss nur spazieren gehen und toben. Auch die Hundeschule, der Hundesport und vieles mehr können hier zum Alltag werden.

3.Wie lange muss der Hund alleine bleiben?
Natürlich kann nicht immer Jemand zuhause sein, denn irgendwie muss das Geld ja auch verdient werden. Dennoch solltet Ihr euch vorher im Klaren darüber sein, dass Hunde nicht länger als fünf Stunden alleine bleiben sollten.

4.Habe ich die finanziellen Mittel die laufenden Kosten zu tragen?
Nicht nur das Futter muss bezahlt werden, sondern auch die Steuer, die Haftpflichtversicherung, der Tierarzt, die Hundeschule und vieles mehr. Hier variieren die Kosten natürlich, je nach Größe, Gesundheit und Bedürfnis des Hundes, sehr Stark. Dennoch sollte immer ein kleines Polster für Notfälle angelegt sein.

5.Bin ich gesund und allergiefrei?
Wichtig ist es vorab zu prüfen, ob keine Hundehaar-Allergien vorliegen, weder bei einem selber noch in der engen Familie. Zudem sollte der eigene gesundheitliche Zustand den Bedürfnissen des Hundes nicht im Wege stehen.

6.Habe ich ausreichend Geduld und Konsequenz?
Nicht jeder Hund ist einfach und braucht eine Konsequente Hand, die Ihn führt. Jedoch sollte Konsequenz niemals mit Gewalt verwechselt werden. Denn Gewalt hat in der Hundeerziehung nichts zu suchen!

7.In guten wie in schlechten Zeiten?
Für euren Hund werdet Ihr immer an erster Stelle stehen, er wird euch seine bedingungslose Liebe schenken und treu an eurer Seite stehen. Doch kann du das auch? Kannst du immer für Ihn da sein? Im hohen Alter, wo er womöglich Probleme beim laufen hat oder wenn er krank ist und gepflegt werden muss?

8.Kannst du diese Punkte auch noch in 10-15 Jahren mit ‚Ja‘ beantworten?
Durchschnittlich wird ein Hund 10-15 Jahre alt, das sollte vor dem Kauf berücksichtigt werden. Also seid Ihr auch noch in 10-15 Jahren bereit für einen Hund?

Quelle:https://www.haustier-notfallkarte.de und https://www.deine-tierwelt.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.